Die Geschichte

Die Geschichte des Unternehmens Il Tarassaco ist die Geschichte einer Familie, die vor vielen Jahren ihren Lauf genommen hat. Der junge Italiener Luigi Trentini wanderte auf der Suche nach Arbeit nach Frankreich aus. Dort wurde Luigi mit den heilenden Kräften wildwachsender Pflanzen zur Behandlung von Personen vertraut.

Als er nach Italien zurückkam, gab er sein ganzes Wissen zu diesem Thema an seinen Sohn Alcide weiter. Zusammen zogen sie von Haus zu Haus, um diese natürlichen Behandlungsmethoden von Personen und Tieren vorzuschlagen. Alcide baute diese Kenntnisse weiter aus, eignete sich zudem auch die Grundlagen der Önologie an und entwickelte ein besonderes Interesse für Branntweine, Weine und Magenbitter.

Alcides Sohn Luigi entschied im Alter von 40 Jahren diese Familientradition fortzuführen und verwandelte diese Tätigkeit langsam in ein regelrechtes Business. Beim Lesen von Alcides Aufzeichnungen ist er auf das Rezept des Magenbitters Tarassaco gestoßen, der bis heute eines der meist verkauftesten Produkte des Unternehmens ist.

Heute leitet Fabio Bortesi das Unternehmen und wird dabei von seinem Großvater Luigi tatkräftig unterstützt. Schon als kleiner Junge begleitete er ihn auf Messen, die bis heute noch ein grundlegendes Element sind, um die eigenen Produkte bekannt zu machen. Fabio hat nach 10 Jahren Berufserfahrung als kaufmännischer Leiter in einem anderen Unternehmen entschlossen, sich für das Familienunternehmen einzubringen.

Die Philosophie

Alle Produkte von Tarassaco enthalten keinen Alkohol, keine Konservierungsstoffe, keine Süßmittel, keine künstlichen Aromen und keinen Zucker. Der biologisch zertifizierte Rohstoff wird in der Gegend von Rovigo von kleinen, landwirtschaftlichen Genossenschaften angebaut. Die Rezepte werden dann in den zertifizierten Labors angefertigt, wo der Produktionsprozess aufmerksam überwacht wird, um die handwerkliche Verarbeitung zu garantieren, die unser Unternehmen von der Konkurrenz unterscheidet.

Die fertigen Produkte sind frisch und natürlich, absolut ohne chemische Substanzen. Für einige Produkte werden auch nicht autochthone Pflanzen benutzt, z. B. die Ceylon-Zimtrinde aus Sri Lanka, der Blasentang oder der Indische Wassernabel aus Indien und Südamerika. Alle Pflanzen sind für pflanzenheilkundliche Zwecke bekannt und nützlich.

Die Technik

Die benutzten Produktionstechniken sind einfach, aber antik: MazerationAbkochung oder Aufguss. Die Abkochung wird für den härtesten Teil der Pflanze angewendet, wie zum Beispiel für die Wurzel der Klette oder des Löwenzahns.

Bei dem Aufguss mit den Stängeln und Blättern darf die Temperatur nicht 60°/70° überschreiten. Die blühenden Spitzen werden zuletzt hinzugegeben, um zu vermeiden, dass sich die flüchtigen Substanzen mit dem Dampf verflüchtigen.

Die Dauer der Mazeration hängt von der Zeit ab, die jede Pflanze braucht, um die eigenen Substanzen komplett freizugeben. Zum Schluss erfolgen die Filterung des Produkts und das Abfüllen mit Zugabe von reinem Zitronensaft als Antioxidationsmittel.

Die Produktion erfolgt in kleinen Mengen, um ein immer frisches und wirkstoffreiches Produkt zu garantieren.

Tarassaco ist Synonym für Geschichte, Tradition und Gemeinschaft. Tarassaco bedeutet auch Leidenschaft, Professionalität und Qualität. Tarassaco ist immer auf den Kunden orientiert.

Die Produkte

Im Folgenden eine Liste der Produkte von Tarassaco, die auch im Onlineshop erhältlich sind:

  • Schafgarbentee
    • Magenbitter aus Löwenzahn
    • Mischblütenhonig von Montalto
    • Salbe auf Basis von Olivenöl, Bienenwachs und Propolis
    • Magnezym
    • Echinacea als Sirup
    • Blaubeerextrakt in Kapselform
    • Olivenblatt-Extrakt in Tropfenform
    • Teufelskralle
    • Bärentraubenextrakt in Kapselform
    • Spirulina-Alge
    • Biologischer Waldblaubeersaft 100% pur

Webseite: www.iltarassaco.com

Wo wir sind