Die emilianische Exzellenz zeigt sich auch im Sport. Die Saison 2014/2015 schenkte allen Emilianern Bestätigungen und Auszeichnungen.

Emilia reimt sich auf A, das kann man laut sagen. Die sportlichen Erfolge der emilianischen Sportler in der Saison 2014/2015 setzten Zeichen.

F.C. Bologna 1909: Nach einem Jahr in der zweiten Liga, die wirklich nicht für die Mannschaft der Regionshauptstadt gemacht ist, ist sie erneut in der Serie A. Der F.C. Bologna nimmt mit 63 von 89 möglichen Teilnahmen in der Serie A einen respektablen neunten Platz in der Rangliste der Teilnehmer in der höchsten italienischen Liga ein. Stimmt schon, der Wiedereinstieg in die höchste Liga erfolgte durch die Hintertür, bei den Play-off-Spielen, aber was zählt, ist, die höchste Liga wieder erobert zu haben.

Carpi Calcio kletterte die Rangliste weiter hinauf und erreichte, nachdem es vor sechs Jahren noch in der Serie D gespielt hatte, den Olymp des italienischen Fußballs, die Serie A. Die Mannschaft besteht aus Spielern, die Freunde sind, und von denen nur vier aus dem Ausland kommen, und die Gesellschaft setzt sich aus begeisterten und langsichtigen Unternehmern zusammen. Erst letztes Jahr wurde das Budget nach einem nachahmenswerten Gesellschaftsmodell um 40 Prozent gekürzt. Auch Sassuolo Calcio konnte sich retten und seinen Verbleib in der obersten Liga sichern.

Die Serie A ist in Emilia fast schon gang und gäbe.

Beim Volleyball in Emilia ist es der Verein Modena Volley, der den zweiten Platz im Finale des Play-offs der Serie A der Männer und den italienischen Pokal errang.

Für die Basketball-Fans gab es dagegen kein Fest auf der ganzen Linie, da die Mannschaft Grissin Bon aus Reggio bei der letzten Herausforderung das entscheidende Spiel des Play-offs verlor und, nachdem sie das ganze Spiel über in Führung gelegen hatte, den Meistertitel der gegnerischen Mannschaft überlassen musste. Ein wohl verdienter zweiter Platz für das Emilia des Basketballs.

Auch den Schwimmsport dürfen wir nicht vergessen: Gregorio Paltrinieri aus Carpi, derzeit bei Ostia, sicherte sich bei den Frühjahrsmeisterschaften sein Ticket zur Weltmeisterschaft in Kasan, wobei er diese internationale Plattform ganz seinem Carpi widmete, das die Serie A errang.

Das erste Halbjahr 2015 zeigte ein mit Auszeichnung überlegenes sportliches Emilia.